Vitamin D Tropfen und -Öl

Vitamin D Öl 

Vitamin D Tropfen und -Öl

Vitamin D Tropfen und Vitamin D Öl: Die ideale Form von Vitamin D Präparaten für Erwachsene wie für das Baby. Die richtige Dosierung und Anwendung.

Inhalt
  • Warum sind Vitamin D Tropfen besser als Tabletten?
  • Verschiedene Vitamin D Tropfen für Erwachsene und Babys?
  • Was ist die richtige Dosierung?
  • Worauf ist beim Kauf zu achten?

Vorteile von Vitamin-D-Tropfen und Vitamin-D-Öl

Vitamin D Tropfen stellen aus gleich mehren Gründen die ideale Form von Vitamin-D-Präparaten dar:

  1. Optimale Verwertbarkeit durch Lösung in Öl
  2. Keine Zusatzstoffe nötig
  3. Flexibel und Vielseitig in der Anwendung

Erstens ist Vitamin D ein fettlösliches Vitamin, dass nur zusammen mit Öl oder Fett vom Körper aufgenommen werden kann. (1) Vitamin-D-Tropfen sind fast immer ein Vitamin-D-Öl, in welchem sich das Vitamin bereits in öliger Lösung befindet und so optimal aufgenommen werden kann. Studien konnten zeigen, dass Vitamin-D-Öl den Vitamin-D-Spiegel so schnell und sicher anhebt, wie keine andere Form von Vitamin-D-Präparaten. (6, 7)

Tropfen zeigen bei gleicher Dosierung den höchsten Anstieg.

Tropfen zeigen bei gleicher Dosierung den höchsten Anstieg.

Zweitens kommen Vitamin-D-Tropfen fast völlig ohne Zusatzstoffe aus. Im besten Falle ist das Vitamin D3 in einem vollwertigen Öl gelöst und die Vitamin-D-Tropfen bestehen nur aus Vitamin D3, diesem Öl und einem Antioxidans wie zum Beispiel Vitamin E. Gut vertretbar sind pflanzliche Extrakte zur geschmacklichen Abrundung, auf künstliche Farb- oder Aromastoffe sollte jedoch verzichtet werden. Drittens sind Vitamin-D-Tropfen sehr flexibel in der Dosierung und können so im Sommer wie im Winter und selbst für eine hochdosierte Anfangstherapie verwendet werden. Vitamin-D-Tropfen sind so ein Präparat für jeden Anwendungsfall und das ganze Jahr. Auch für Babys sind Vitamin-D-Tropfen wegen ihrer hohen Reinheit und leichten Anwendung als ideal anzusehen.

Unterschiede verschiedener Vitamin-D-Öle

Die erhältlichen Vitamin-D-Tropfen und Öle unterscheiden sich – wie alle Vitamin-D-Präparate vor allem in folgenden Punkten:

  1. Dem Wirkstoff (D2, D3 oder veganes D3)
  2. Der Dosierung (400 – 4000 IE)
  3. Dem verwendeten Öl
  4. Den Zusätzen
  5. Den Kofaktoren (z.B. Vitamin K2)

Das ideale Vitamin-D-Öl sieht in unseren Augen so aus:

Die idealen Vitamin-D-Tropfen
  • Wirkstoff Vitamin D3 oder veganes D3
  • Gutes, pflanzliches Öl
  • Keine chemischen Zusätze
  • Passende Dosierung
  • Kombination mit Vitamin K2 MK7

Die ideale Dosierung ist je nach Anwendungsfall verschieden (siehe unten) in unseren Augen sind Dosierungen von 500 IE (Babys) und 1000IE (Erwachsene) pro Dosis jedoch flexibel für alle Anwendungen verwendbar.

Vitamin-D-Tropfen und Kofaktoren

Es ist ratsam Vitamin D gemeinsam mit Kofaktoren einzunehmen, ohne die das Vitamin D nur eingeschränkt wirksam ist. Insbesondere ist auf eine gute Versorgung mit Vitamin K2 zu achten. Vitamin K2 sorgt für die Verwertung des durch das Vitamin D aufgenommen Calciums – ohne Vitamin K2 kann Calcium nicht verwertet werden und lagert sich als schädliche Plaque im Körper ab. (2, 3) Wo ein Magnesium-Mangel besteht, sollte auch dieses Mineral ergänzt werden, da die Umwandlung von Vitamin D in seine aktiven Formen von Magnesium abhängig ist. Bei einer hochdosierten Anfangstherapie sollte generell Magnesium ergänzt werden. (4) Mehr Informationen zu den Kofaktoren in unserem Artikel “Vitamin D: Wichtige Nährstoffkombinationen” und “Vitamin D und Vitamin K2.

Kombi-Tropfen Vitamin K2 und Vitamin D

Die Bedeutung von Vitamin K2 für die Wirksamkeit von Vitamin ist heute gut bekannt, weshalb es viele Vitamin-D-Tropfen gibt, die Vitamin K2 und Vitamin D kombinieren. Durch das jeweilige Mischungsverhältnis schränkt sich natürlich die Flexibilität in der Dosierung etwas ein: Das Verhältnis von K2 zu Vitamin D ist meist so berechnet, dass es optimal für eine Winterdosis passt. Vitamin-D-Öl als Kombi-Präparate sind also optimal für den Winter. Für eine Anfangstherapie ist der Vitamin-K2-Gehalt im Kombi-Präparaten meist zu hoch, für den Sommer etwas zu niedrig. Kombi-Präparate eigenen sich also sehr gut für den Winter, für andere Anwendungen ist es ratsamer, die Vitamine einzeln zu kaufen, um verschiedene Dosierungs-Verhältnisse möglich zu machen. Geachtet werden solle auch darauf, dass die hochwirksame pflanzliche Vitamin-K2-Variante MK7 verwendet wird.

Vitamin D Tropfen: Die richtige Dosierung

Mögliche Dosierungen für Vitamin-D-Tropfen in der Übersicht. Die Werte verstehen sich als Orientierungsgrößen – der Bedarf kann individuell auch höher oder niedriger ausfallen.

Erwachsene  
SommerBei Bedarf: 1000 IE /Tag150 µg Vitamin K2 MK7
Winterdosis3000 – 4000 IE /Tag150 µg Vitamin K2 MK7
Anfangstherapie50.000 IE einmalig + 10.000 IE /Tag für 4 Wochen200 µg Vitamin K2 MK7200 mg Magnesium
Säuglinge  
Sommer- & Winterdosis400-500 IE50 µg Vitamin K2 MK7
Kinder  
SommerdosisNur in Ausnahmen100 µg Vitamin K2 MK7
Winterdosis500 IE100 µg Vitamin K2 MK7

Mehr zur Dosierung von Vitamin D auch im Artikel Vitamin-D-Dosierung.

Vitamin D Tropfen für das Baby

Die Vorteile von Vitamin-D-Tropfen erweitern sich noch in der Rachitis-Vorbeugung bei Babys und Kleinkindern. Während Kapseln von Babys gar nicht geschluckt werden sollten und Tabletten erst aufgelöst werden müssen, sind Vitamin D Tropfen bereits flüssig und damit besonders einfach anzuwenden. Das Fehlen von Zusatzstoffen ist hier natürlich ebenfalls besonders erfreulich. Mancherorts wird gewarnt, Tropfen bergen im Gegensatz zu Tabletten theoretisch das Risiko einer versehentlichen Überdosierung. Dieses Risiko ist jedoch kaum existent, da eine einmalige Überdosierung auch bei Säuglingen folgenlos bleibt und zudem sehr einfach zu vermeiden ist: Nämlich indem nicht direkt in den Mund getropft wird, sondern auf einen Löffel, oder indem ein Präparat mit einer Pipette verwendet wird. Für die Anwendung bei Babys sollten die Vitamin-D-Tropfen eine Dosierung von 500-600 IE Vitamin D pro Dosis aufweisen. Frühgeborene benötigen etwas mehr, hier werden 800-1000IE empfohlen. (5) Mehr Informationen hierzu auch im Artikel Vitamin D für Babys und Kleinkinder.

Vitamin D Tropfen für Erwachsene

Vitamin D Tropfen für Erwachsene sind üblicherweise höher dosiert und haben meist 1000 IE pro Dosis. Tropfen haben den großen Vorteil dass sehr einfach von einer Sommerdosis (z.B. 1000 IE) zu einer Winterdosis (z.B. 4000 IE) gewechselt werden kann. Auch eine hochdosierte Anfangstherapie ist leicht umzusetzen, während dies mit Tabletten nicht zu empfehlen wäre.

Vitamin-D-Tropfen: Rezeptfrei oder aus der Apotheke?

Vitamin-D-Tropfen für Babys werden von der Krankenkasse übernommen, der Kinderarzt stellt hier gerne ein Rezept aus. Bei Erwachsenen wird Vitamin D nur in Ausnahmefällen verschrieben, so dass die Kosten meist selbst zu tragen sind. Präparate bis zu 1000 IE sind rezeptfrei erhältlich und können auch im Internet bestellt werden, müssen also nicht zwingend aus der Apotheke stammen, wo die Auswahl meist extrem begrenzt ist.

Fazit Vitamin-D-Öl

Vitamin-D-Tropfen sind das ideale Vitamin-D-Präparat. Sie zeigen die wenigsten Zusätze, die einfachste Anwendung und die größte Flexibilität, weshalb wir eine ausdrückliche Empfehlung aussprechen können. Geachtet werden sollte dennoch auf die Zusammensetzung, rein pflanzliche Öle, keine Zusätze und Vitamin D3 als Wirkstoff sind hier die wichtigsten Eckdaten. Für die Kombination mit Vitamin K2 stehen für den Winter Kombi-Präparate zur Verfügung, welche die Anwendung sehr erleichtern. Für die Anfangstherapie und Sommer-Anwendungen sind getrennte Präparate hingegen meist praktischer.

Quellen

  1. Lo, C. W., et al. Vitamin D absorption in healthy subjects and in patients with intestinal malabsorption syndromes. The American journal of clinical nutrition, 1985, 42. Jg., Nr. 4, S. 644-649.
  2. Masterjohn C. Vitamin D toxicity redefined: vitamin K and the molecular mechanism. Med Hypotheses. 2007;68(5):1026-34. Epub 2006 Dec 4. PubMed PMID: 17145139.
  3. Berkner, K. L. and Runge, K. W. (2004), The physiology of vitamin K nutriture and vitamin K-dependent protein function in atherosclerosis. Journal of Thrombosis and Haemostasis, 2: 2118–2132
  4. Fatemi, Shireen, et al. Effect of Experimental Human Magnesium Depletion on Parathyroid Hormone Secretion and 1, 25-Dihydroxyvitamin D Metabolism*. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 1991, 73. Jg., Nr. 5, S. 1067-1072
  5. Wabitsch, M.; Koletzko, B.; Moß, A. Vitamin-D-Versorgung im Säuglings-, Kindes-und Jugendalter. Monatsschrift Kinderheilkunde, 2011, 159. Jg., Nr. 8, S. 766-774.
  6. Michael L. Traub, John S. Finnell, Anup Bhandiwad, Erica Oberg, Lena Suhaila, and Ryan Bradley. Impact of Vitamin D3 Dietary Supplement Matrix on Clinical Response. The Journal of Clinical Endocrinology & Metabolism, 2014, 99. Jg., Nr. 8, S. 2720-2728.
  7. Grossmann RE, Tangpricha V. Evaluation of vehicle substances on vitamin D bioavailability: a systematic review. Mol Nutr Food Res. 2010 Aug;54(8):1055-61. doi: 10.1002/mnfr.200900578. Review. PubMed PMID: 20425758;



12 Responses to “Vitamin D Tropfen und -Öl”

  1. Hallo,
    mein Mann hat eine Tagesdosis mit 800 IE (Tablette) genommen und hat dann ständig Herpes bekommen und mußte das dann wieder absetzen. Was kann man dagegen tun, dass der Virus nicht ständig durch Vitamin D ausbricht? Wenn ich jeden Tag etwa 20 Minuten im Sommer (Mittags) in die Sonne liege, muss ich dann noch zusätzlich ein Vitamin D Präpartat nehmen? Vielen Dank schon mal im voraus für eine Antwort.

    • Hallo,

      das ist mir Neu aber sehr interessant. Ich werde mal schauen, ob sich dazu etwas finden lässt.
      20 Minuten Mittagessonne im Sommer reichen aus – jetzt im Herbst leider nicht mehr.

      Grüße

  2. Elfriede Ploetz:

    Hallo,
    ich habe 2 Monate lang ein Kombipräparat D3+K2, 20.0000 IE täglich zum Auffüllen des Vitamin-D-Spiegels genommen. Wollte jetzt auf 20.0000 IE D3 einmal pro Woche reduzuieren. Muss das Vitamin K2 nur mit der Kapsel D3 einmal wöchentlich eingenommen werden oder soll das K2 jeden Tag eingenommen werden. Wenn ja, wieviel dann täglich?
    Vielen Dank für die Antwort.

    • Hallo,

      Vitamin K2 sollte täglich aufgenommen werden. Vitamin D möglichst auch. Wochendosen werden heute sehr kritisch betrachtet, da sie völlig unnatürlich sind und zu einem zellulären Vitamin-D-Mangel führen können.

      Infos hierzu im Artikel “Vitamin D hochdosiert”

      Bei Vitamin K2 gehen wir von ungefähr 3µg pro kg Körpergewicht aus.

      Grüße

  3. “””Hallo,

    es gibt zwei Arten von Vitamin K: K1 und K2.
    K1 darf nicht zusammen mit Blutverdünnern angewandt werden, da es die Blutgerinnung fördert. K2 hat diese Wirkung nicht.”” ????

    Grüße geschrieben von David Rotter

    Hallo Herr Rotter,

    haben Sie diese Aussage richtig recherchiert, aus verschiedenen Quellen wurde auch bei K2 MK 7 dringend geraten, mit Absprache des Hausarztes einen geeigneten Blutverduenner zu finden, weil es sonst zu Komplikationen kommen kann!?!

    Gruss MV

    • Hallo,

      das ist mein Wissensstand.
      Eine Absprache mit dem Arzt ist stets anzuraten.

      Grüße

  4. Hallo,
    ich habe bislang noch keine Angabe über die Menge der Verabreichung gefunden.
    Wie viele Tropfen benötige ich um 4.000 – 5.000 i.e. zu erhalten.
    In welcher “Stärke” werden Tropfen hergestellt, z.B. Fläschchen mit einer Suspension von 1.000 / 2.000 / oder 5.000 i.e. ??

    MfG. Roland

    • Hallo,

      dazu lassen sich keine allgemeinen Angaben machen – das kommt auf das Präparat an.
      Es gibt so ziemlich alles von 100IE pro Tropfen bis 2500IE pro Tropfen.

      Grüße!

  5. Kann jemand, der Blutverdünner nimmt, ohne weiteres Vitamin D3 mit Vitamin K einnehmen? Von den Ärzten wird empfohlen kein Vitamin K
    Mit freundlichen Grüßen+
    Margitta Kling

    • Hallo,

      es gibt zwei Arten von Vitamin K: K1 und K2.
      K1 darf nicht zusammen mit Blutverdünnern angewandt werden, da es die Blutgerinnung fördert. K2 hat diese Wirkung nicht.

      Grüße

  6. und wo kann ich das Vit. D öl kaufen?
    Gruss Kerstin

    • Hallo,

      Vitamin-D-Tropfen oder -Öl gibt es von diversen Anbietern und Webshops und auch in der Apotheke. Sie werden über eien Websuche sicher schnell fündig.

      Grüße

Leave a Reply